Posts Tagged 'stravaganza'

Tangotanztheater: Stravaganza

Wenn man hierzulande von der Verbindung Tango Argentino und Theater redet, kommt man an ihnen nicht vorbei: Stravaganza, das extravagante Duo aus Berlin.
Tänzer, Lehrer und Performer des Tango.
Stravaganza01
Ich sah sie zum ersten mal in „Maria de Buenos Aires“ in der Komischen Oper und fand es einfach spannend zu sehen, wie sie sich in ihrem Tanz von dem mir vertrauten einfachen Tango Argentino entfernten und dann auch wieder zu ihm zurückkehrten. Was blieb, war die bescheidene aber interessante Einsicht „Aha, das kann man also auch im Tango machen“. In den folgenden Jahren habe ich sie ein paar mal mit Performances erlebt, auch wenn sie Shows genannt wurden. Mit Kraft, einer Spannung von Raubtieren gleich, Artistik, Verwirrung, vom tänzerischen Einmaleins mal gar nicht zu reden, fesselten sie die Aufmerksamkeit des Publikums. Eher Tanzduell als Tanzduo. In den Formen sah ich viel Persiflage zu den „Retortenbildern“ klassischer Tangoshowtänze. Sehr gut gefällt mir, wie sie Räume um sich aufbauen können in deren Spannung sie ihr Publikum mit einbeziehen. Es ist also die theatralische Art, Tangoshows zu gestalten, weswegen ich sie in die Rubrik Tangotanztheater aufnehme.
Stravaganza_fight
Des weiteren inszenieren sie auch mit anderen. Zwei mal durfte ich erleben, wie sie mit etwa 30 Tangotänzern eine kleine Geschichte gestalteten, eine Mischung aus Improvisation und getanzter Erzählung.

In einem Essay finde ich vieles, was mich zu Stravaganzas Tanz anspricht.


Ein Mann und eine Frau. Sie tasten einander ab aus der Ferne, sie fixieren, erkunden sich mit Blicken, die sich sehnen, fürchten, behaupten.

Dieser Tango spielt heute. Ein riskantes Spiel, in dem sich zwei Körper, zwei Seelen, zwei Menschen einander so offen zeigen, doch hierdurch erfinden sie etwas Neues, etwas Unerhörtes: Die Möglichkeit eines Daseins jenseits von Beherrschung und Unterwerfung, die Lust an der Anziehung ohne Verschmelzung, einer Trennung ohne Zerstörung. …

Mathias Greffrath via

Und sie selbst sagten einst:

„Wir nehmen uns die Freiheit, den Tango so zu tanzen, wie wir ihn gerne tanzen möchten. Für uns ist Tango ein Spiel, sich sehr nahe zu kommen, virtuos auszuweichen, und für Augenblicke verschmolzen zu sein. Deshalb entsteht unser Tanz von innen und ist für uns immer Tango total.“
Stravaganza via (ohne Jahresangabe)

Advertisements

… und seit wann

Oktober 2017
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Neue Beiträge gibt's per Email

Schließe dich 11 Followern an

wordpress counter